Webmaster: Eckart K. W. Moltrecht

K2 Bauprojekt
Das Datenblatt

Eckart K. W. Moltrecht
DJ4UF

 

Auf der Homepage www.elecraft.com  findet man das Datenblatt und eine nette Einleitung zum K2. Hier die Übersetzung von DJ4UF:

ELECRAFT®   K2 und K2/100

SSB/CW HF Transceiver Bausätze

"Ich kann nicht glauben, dass es ein Bausatz ist!"

Der K2 ist kein gewöhnlicher Transceiver Bausatz. Es ist ein Hochleistungsempfänger mit niedriger Rauschzahl, der sich regelrecht in der Oberliga befindet und sogar in den Vergleichstabellen bei dem Nahbereichsdynamikbereich (5 kHz Abstand) den Spitzenwert erreicht. Und der K2 besitzt Eigenschaften, die man nur bei Transceivern erwartet, die weit mehr kosten: Zwei VFOs mit vielen Speichern, Empfänger/Sender Split-Betrieb, RIT, XIT, Voll-BK bei CW, Speichermorsegeber, Schmalband-Quarzfilter, ZF-abgeleitete Verstärkungsregelung und mehr. Wir liefern bis zu sechs programmierbare Frequenzanzeigen für den Gebrauch des K2 mit einem Transverter.

Niedriger Stromverbrauch beim Portabeleinsatz

Der K2 ist sowohl für den Gebrauch zuhause als auch für den Portabeleinsatz konzipiert. Im "Batteriesparmodus" kann der Stromverbrauch bei Empfang bis auf 150 mA eingestellt werden und ist damit nur ein Zehntel der meisten Hochleistungstransceiver, was den Gebrauch kleiner Batterien erlaubt. Unsere interne 2,9 Ah Batterie (Option) und der eingebaute Automatik-Antennentuner (Option) steigert die Portabelfähigkeit.

Der K2 für QRP oder 100-Watt-Betrieb

Der K2 bietet die Möglichkeit des Strom sparenden Einsatzes mit 15 Watt Output oder der Zusatzendstufe mit 100 Watt, die einerseits in das Transceivergehäuse eingesetzt werden kann (dann ohne Anpasstuner) oder separat vom Transceiver gesteuert wird. Wir bieten außer CW auch einen SSB-Zusatz, eine Störaustastung (Noiseblanker), Zusatzbereich 160 m, RS-232-Schnttstelle, DSP-Filter und anderes.

Leicht zu bauen, zu verstehen und zu reparieren

Der K2 ist in Elecrafts® "drahtlosem Konstruktionsverfahren" gebaut, was eine Punkt-zu-Punkt-Verdrahtung im Innern des Gerätes vermeidet. Die HF-Platine, Frontplattenbereich, Mikroprozessor Board werden direkt ineinander gesteckt und bilden kastenförmiges offenes Design. Alle K2 Bords sind leicht zugänglich für Tests, Abgleich und Reparatur. Der K2 benutzt nur durchkontaktierte Komponenten für einen einfachen Aufbau.

Umfassendes Montage- und Benutzerhandbuch

Unsere bebilderten Schritt-für-Schritt Montageanleitungen umfassen den Zusammenbau und den ersten Test jeder einzelnen Einheit aus dem Empfänger- und dem Senderbereich. Ausführliche Theorie der Funktionsweise und der Fehlersuche sind ebenfalls enthalten.

Ein Labormessplatz wird nicht benötigt

Der K2 enthält eine eingebaute Test-Ausrüstung mit einem digitalen Voltmeter, Amperemeter, Frequenzzähler und HF-Leistungsmesser. Ein eingebautes Mikroprozessor-Programm beschleunigt den Test Ihres K2.

Starke Kundenunterstützung

Unsere technische Unterstützung per Telefon oder Internet wird Ihren K2 schnell zum Laufen bringen. Die Online-Handbücher, Frage- und Antwortseite (FAQ) und die sehr aktive User-Group E-Mail Liste machen den Bau des K2 zu einem großen Erlebnis.

Zusatzbemerkung von DJ4UF

Die hier angegebene Unterstützung von Elecraft® selbst ist natürlich in englisch. Wer sein Gerät hier in Deutschland bei QRP-Project kauft, erhält sowohl das Handbuch als auch diese genannte Unterstützung in Deutsch mit der zusätzlichen Möglichkeit, bei Problemen das fertig aufgebaute Gerät zum Abgleich oder der Fehlersuche gegen einen Pauschalpreis nach Berlin einzuschicken.

Und noch etwas: Denken Sie nicht über den Preis zu viel nach. Sie bekommen fertige Transceiver, die das gleiche oder noch mehr können für weniger Geld. Wem es nur um einen guten preiswerten Transceiver geht, ist hier falsch. Wenn Sie gern aber mal ein gutes Gerät selbst bauen möchten, sind sie richtig. Dann machen Sie mit! Es ist ein erhabenes Gefühl, mit einem selbst gebauten Transceiver zu funken. Damit macht Amateurfunk wieder Spaß.

 

Die Daten des K2

(aus der Info von Elecraft®, übersetzt von DJ4UF, Stand: Mai 2004)

Standard Merkmale

- normales attraktives eckiges Gehäuse
- geringe Maße: 7,5 x 21 x 20 cm
- geringes Gewicht (ca.1,5 kg)
- 80- bis 10-m-Band mit Überdeckung der Zwischenbereiche, 160-m-Band optional

(Hinweis von DJ4UF: Sender und Empfänger sind durchgehend einstellbar, durch die Bandpässe für jedes Band aber sinkt die Empfindlichkeit außerhalb des Bänder stark ab. Aber für Messungen lässt sich der TRX auch zwischen den Bändern betreiben.)

- Wirksamer 12-Volt-Betrieb (10 - 15 V) für zuhause und portabel
- Empfängerstrom bis zu 150 mA herunter (Batteriesparmodus)
- Nur-CW oder CW/SSB-Einrichtung inklusive Digital-Modes mit SSB-Operation
- PLL-Synthesizer mit niedrigem Phasenrauschen
- bis zu 6 Transverter-Bänder programmierbare Frequenzanzeige
- Leistungs- und Spannungs- und Stromanzeige im Display
- Doppel-VFO mit Split-Betriebsmöglichkeit
- Direkte Tastensteuerung zur Frequenzeigabe oder Speicherauswahl
- RIT und XIT mit vier einstellbaren Offset-Bereichen
- Eingebauter großer Lautsprecher
- Memories speichern Betriebsart, VFO A/B, Split, Filtereinstellung usw.
- Leicht bedienbares Menüsystem für aufwendige Einstellungen
- Platz für zusätzliche Buchsen auf der Rückseite
- verschiedene Scan-Modi
 

Empfänger

- niedrig rauschender (low-noise) Einfachüberlagerungsempfänger
- Dual-Balance-Mischer für ausgezeichneten Dynamikbereich
- Empfindlichkeit: 0,15 µV (bei eingeschaltetem Vorverstärker)
- schmale auf Amateurfunkbandbereiche ausgelegte Bandpässe bei RX und TX
- Umschaltung mit Relais (nicht mit Dioden!)
- sanfte ZF-gesteuerte AGC mit steilem Anstieg (kein Zustopfen oder Pumpen)
- schaltbarer Vorverstärker und Abschwächer
- einstellbare FZ-Bandbreite mit Quarzfiltern
- dreifach schaltbare VFO-Abstimmschrittweite
- 10 Hz Auflösung
- "Bargraph" für S-Meter, Output/ALC
- einstellbarer Squelch

Sender

- einstellbare Ausgangsleistung 0,1 - 15 W (K2), 0,1 bis 100 W (K2/100)
- überdimensionierte, SWR-geschützte Gegentakt-PA Transistoren
- programmierbare Strombegrenzung bei Batteriebetrieb
- Neben- und Oberwellenunterdrückung besser als 43 dBc

CW-Eigenschaften

- Dioden geschaltetes Voll-BK mit variabler QSK Verzögerung
- Speicher-Morse-Geber mit 9 Speichern
- 9 bis 50 WPM, einstellbare Gewichtung
- programmierbare Speichernachrichten Wiederholungsinterval
- gleichzeitige Speicherauslesung und Morsetastensteuerung möglich
- einstellbare Empfänger Mithörton Frequenz (ca. 200 bis 2000 Hz)
- wählbares RX-Seitenband, um QRM zu reduzieren
 

SSB-Option (KSB2)

- 8-pin-Mikrofonanschluss. Jumper erlauben den Gebrauch der meisten Mikrofone
- einstellbarer Sprach-Kompressor
- optimiertes 7-poliges Quarzfilter mit 2,2 kHz Bandbreite
 

160-m-Zusatz

- mit Anschluss für separate Empfangsantenne
- ergänzt das 160-m-Band und
- erlaubt eine zweite, separate Empfangsantenne (für alle Bänder nutzbar)

Advanced DSP Filter (KDSP2)

- 4 vom Benutzer konfigurierbare DSP-Filter für jeden Mode (CW, SSB, Data)
- automatische Geräuschreduzierung (noise reduction) mit vier Einstellungen bei voller Abgleichmöglichkeit
- automatisches Notchfilter
- Uhr

Noise Blanker (KNB2)

- Variable Ansprechschwelle und Pulsbreite

Internal 20W Automatic Antenna Tuner (KAT2)

- Sehr großer Abstimmbereich
- SWR und Leistungsanzeige auf der Anzeige
- Zwei Antennenausgänge

nicht übersetzt:

100W Auto Tuner for K2, K2/100 (KAT100)

- KAT100-1 includes 1.25" high enclosure (sits under or next to K2).

- KAT100-2 includes front & back panels for EC2, does not include complete case. Must be mounted inside an existing EC2.

XV Series Transverters (XV50, XV144, XV222)

- High Performance transverters for use with the K2 and most other rigs
- Transverters are stackable; K2 or push-button selects active band
- 20 W (XV50); 25W (XV144, XV222)
  Note: The KAT100, XV Transverters and KRC2 require either the KIO2 or the KPA100 option installed in the K2.

AUX I/O RS-232 Interface (KIO2)

- Supports computer logging, contesting, remote control applications
(KIO2 functionality is included in KPA100.)

Band Decoder and Controller (KRC-2)

- Controls external antenna and BPF switches
  Works with the K2 and most other rigs.
- CW feedback accessibility aid; Four function keys


Ich kann folgende Zusammenstellung empfehlen. Damit kann man dann außer CW auch die digitalen Betriebsarten mit der Soundkarte, wie PSK31, RTTY usw. machen.

K2 Standard - (CW) - Grundgerät (ohne geht's nicht)
SSB-Zusatz KSB2 - für Soundkarten Betriebsarten (PSK31, Pactor)
Digital I/O-Interface KIO2 - Frequenzsteuerung bei PSK31
automatischer Antennentuner KAT2 - ist sehr gut und praktisch
Noise Blanker KNB2 - bei Mobilbetrieb
144-MHz-Transverter XV144 - für 2-m-DX-Freunde (WSJT, Meteorscatter)

Eckart, DJ4UF


Zusammenstellung der Preise (Stand 1.1.2005) von QRPPROJECT.de

- Multibandtransceiver Elecraft® K2 Standard CW 750,00 €
- SSB Zusatz 119,00 €
- interner automatischer Antennentuner Bausatz € 199,00 €
- Digital I/O Interface 111,00 €
- interner Batteriezusatz ohne Akku € 66,00 €
- MH2 Heil Mikrofon 75,00 €
- NF Filter und interne Uhr 99,00 €
- Noiseblanker 45,00 €
- 100-W-Endstufe 455,00 €
- 160 m Zusatz 45,00 €
- Externer Automatiktuner 100 W im flachen Gehäuse 298,00 €
- Externer Automatiktuner 100 W im EC2 Gehäuse 274,00 €
     (Zusätzliches EC2 Gehäuse erforderlich)
- Leergehäuse K2 59,00 €
- DSP Zusatz 275,00 €
- Balun 1:4, fertig gewickelt mit Messprotokoll 12,00 €

Aktuelle Preise (klicke hier)


Zum K2-Projekt Tagebuch

Eckart K. W. Moltrecht, DJ4UF

 Zurück nach oben